Die immer komplexere Welt sorgt bei vielen Menschen dafür, dass sie ihr Leben wieder einfacher gestalten wollen. Nicht umsonst sind Begriffe wie „Simple Living” und „Minimalismus” schon lange kein Trend mehr, sondern echte Bewegungen einer ganzen Generation. Freiheit und Zeit sind heutzutage mehr wert als Status und materieller Überfluss. 

Auch die eigene Wohnsituation gehört bei vielen Menschen zu einem Lebensbereich, der vereinfacht werden will. Deswegen sind Tiny Häuser oder auch Tiny Houses genannt, eine geeignete Möglichkeit, freier und unbeschwerter zu leben. Doch auch ein Tiny Haus ist ein großes Projekt, welches sorgfältig geplant und durchgeführt werden will. Damit dein Traum zur Realität werden kann, solltest du einen guten Überblick haben, wie der Ablauf eines solchen Vorhabens aussieht.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deinen Traum angehen musst, damit du genau das Tiny Haus bekommst, was du dir vorgestellt hast.

Auch ein Tiny Haus ist ein umfassendes Projekt

Tiny Haus bedeutet nicht Tiny Investment. Obwohl es sich hier um Wohnflächen von 30-50 Quadratmetern handelt, liegt die monetäre Investition für das ganze Vorhaben immer noch bei durchschnittlich 180.000 €, was für die überwiegende Zahl der Menschen kein Kleingeld darstellt. Aus diesem Grund solltest du dein Tiny-Haus-Projekt genauso sorgsam angehen wie ein normales Haus. Denn auch ein kleines Haus ist eine große Investition in deine Zukunft.

Effizienz durch die IndiViva-Methode

Eine effiziente Arbeitsweise bedeutet eine kostensparende Arbeitsweise. Nur so bleibt genügend Geld übrig für die wichtigen Dinge deines Projektes, wie die Qualität der Materialien und der Haustechnik.

Hast du schon einmal eine große Aufgabe gestartet, ohne zu wissen, wie der optimale Arbeitsablauf aussieht, weil dir die Erfahrung fehlt? In solchen Fällen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Projekt chaotisch verläuft. Ohne klaren Plan startet man einfach drauflos und merkt erst später, dass man Umwege gegangen ist, wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen. Im schlimmsten Fall landet man in einer Sackgasse und muss von vorn anfangen.

Ein Tiny-Haus-Projekt erfordert ein klares Verständnis des Ablaufs. Das gilt auch, wenn du mit einer Planungsfirma zusammen arbeitest. Wenn sowohl der Auftraggeber als auch die Planungsfirma wissen, was sie erwartet, verläuft die Zusammenarbeit effektiv und effizient – und die Chancen stehen gut, dass der Traum vom Tiny Haus Wirklichkeit wird.

Die 3 groben Phasen eines Tiny-Haus-Projektes

Ein Tiny-Haus-Projekt besteht im Groben aus drei großen Phasen: 

  1. Grundlagenphase
  2. Planungsphase
  3. Umsetzungsphase

In der Grundlagenphase wird dein abstrakter Traum in ein konkretes Anforderungsprofil übersetzt. Hier erarbeiten wir, was du wirklich benötigst, um das zu bekommen, was du wirklich willst.

In der Planungsphase übersetzen wir deine individuellen Anforderungen an das Haus in einen Architektenplan. Diese Planungsphase muss von einem Architekten durchgeführt werden.

In der Umsetzungsphase wird dem Hersteller eine Leistungsbeschreibung übergeben, damit dieser dein Tiny Haus anbieten und danach für dich bauen kann.

Wie du siehst, gibt es zwei wichtige Phasen, bevor dein Traumhaus überhaupt gebaut werden kann. Im weiteren Artikel möchten wir besonders auf diese ersten beiden Phasen im Detail eingehen, damit du siehst, wie viele Schritte hier eigentlich notwendig sind.

Die Grundlagenphase für dein Tiny Haus

 

1. Onboarding des Kunden

Begleitet dich IndiViva bei der Planung deines Tiny-Hauses, geht es nach dem unverbindlichen Erstgespräch in die Onboardingphase. Hier senden wir dir einen Planervertrag zu, den du unterschreibst. Zusätzlich bekommst du von uns eine Einweisung zum Projektstart, damit du weißt, was deine nächsten Schritte sind und welche Unterlagen wir von dir benötigen.

2. Wünsche des Bauherrn

Dann füllst du in der nächsten Phase ein Formular aus, mit Hilfe dessen du uns deine Wünsche an das Projekt mitteilst und auch deine Dokumente zum Grundstück übergibst. Danach ist das Anforderungsprofil, welches das Arbeitsergebnis der Grundlagenphase darstellt, schon zu 50 % fertiggestellt.

3. Kick-Off-Termin

Im Kick-Off, welches ein einstündiger Termin über Zoom ist, triffst du dich mit dem Projektmanager von IndiViva. Hier werden die Dinge, welche du im Formular ausgefüllt hast, gemeinsam reflektiert und Lücken ergänzt. Durch diesen unerlässlichen Termin erweitert sich die Fertigstellung des Anforderungsprofils auf etwa. 80 %.

4. Nachbereitung des Kick-offs vom Kunden

Da du durch den Projektmanager nun wichtiges Feedback erhalten hast, geht es nun in die Nachbereitung, in der du insbesondere dein Anforderungsprofil in puncto Inneneinrichtung ergänzt. Mit diesem Schritt haben wir ca. 90 % des Anforderungsprofils fertiggestellt.

5. Grundstücksprüfung vom Projektmanager

Damit dein Tiny-Haus-Projekt erfolgreich sein kann, muss unser IndiViva-Projektmanager jetzt dein Grundstück prüfen. Nur so können wir sichergehen, dass deine zuvor herausgearbeiteten Anforderungen mit deinem Grundstück auch tatsächlich umsetzbar sind. Dieser Schritt ist essentiell und darf auf keinen Fall ausgelassen werden.

6. Bauvoranfrage vorbereiten und einreichen

Jetzt geht es darum, eine Bauvoranfrage bei den zuständigen Behörden einzureichen. Dazu müssen die notwendigen Dokumente zusammengetragen, vorbereitet und eingereicht werden. Diese Phase ist recht umfangreich und wird von IndiViva sorgfältig erledigt, damit deinem Traum nichts im Wege steht.

7. Haustechnik

Auch wenn wir uns mit unserem Tiny Haus vereinfachen, wollen die Wenigsten auf den Komfort, den uns die moderne Welt gebracht hat, verzichten. Dazu zählt natürlich die sinnvolle Ausstattung mit entsprechender Haustechnik für Warmwasser, Heizung u. ä. 

Angesichts dessen gibt es noch einmal ein Zoom-Meeting, indem die Haustechnik geplant und ins Anforderungsprofil aufgenommen wird. Mit diesem Gespräch hat die Finalisierung des Arbeitsergebnisses der Grundlagenphase zu 95 % stattgefunden.

8. Finanzierungs-Check

In dieser Phase geht es um die Zahlen. Hier füllst du als Kunde ein Formular aus, indem du deine finanziellen Mittel angibst.

9. Gespräch: Finanzierung

Nun kommt es zu einem weiteren Zoom-Meeting, wo wir deine Zahlen besprechen und die Unterlagen so fertigstellen, damit du damit zu deiner Bank gehen und eine Finanzierungsanfrage stellen kannst. 

10. Abschluss: Grundlagenphase

In diesem letzten Online-Treffen zur Grundlagenphase beenden wir das Anforderungsprofil zu 100 % und somit ist das Arbeitsergebnis fertig. Jetzt wurde aus deinem Traum ein einwandfreier Katalog mit spezifischen Anforderungen an dein Tiny Haus. Wir haben damit die Grundlage geschaffen, damit es in die nächste Phase, die Planung deines Tiny Hauses, gehen kann. 

Planungsphase für dein Tiny Haus

Mit dem fertig gestellten Anforderungsprofil, können wir nun in die Planungsphase gehen, welche von unseren Architekten durchgeführt werden muss. 

1. Entwurf 1.0

Hast du die Grundlagenphase bei IndiViva durchlaufen, kannst du sichergehen, dass der Architekt alle Informationen hat, die er benötigt, um einen ersten Entwurf deines Tiny Hauses erstellen zu können, welcher dann an dich übergeben wird.

2. Feedback-Gespräch 1

In einem Meeting wird dieser erste Entwurf besprochen und Änderungswünsche werden protokolliert, welche dann in die nächste Phase der Entwurfsplanung übernommen werden. 

3. Entwurf 2.0

Nun arbeitet der Architekt die Änderungswünsche in den Entwurfsplan ein, wodurch  der Entwurf 2.0 entsteht, welcher dir wieder übergeben wird.

4. Feedback-Gespräch 2

Indessen wird sich wieder über Zoom getroffen, um den Entwurf 2.0 zu besprechen. Du hast erneut die Gelegenheit, Änderungswünsche zu äußern, die dann in einer weiteren und letzten Entwurfsphase berücksichtigt werden. 

5. Entwurf 3.0

Im dritten Entwurf werden erneut die Änderungswünsche von dir eingearbeitet und ein letztes Mal an dich versendet. Hier gibt es keine neue Besprechung, sondern dieser Entwurf ist jetzt final.

6. Projekthefterstellung

Der Entwurf muss nun vom Architekten in ein Projektheft übersetzt werden, welches als Leistungsbeschreibung, die Arbeitsgrundlage für den Tiny Haus Hersteller darstellt. Das Projektheft wird dir zur Durchsicht zugestellt.

7. Projektheftüberarbeitung

Sollte dir bei der Durchsicht etwas aufgefallen sein, das Änderung bedarf, ist dies die abschließende Gelegenheit, dies zu kommunizieren. Das fertige Projektheft wird dann von dir als Kunde final unterschrieben. 

8. Übergabe des Projektheftes an den Hersteller

Jetzt wird dieses Projektheft an unsere Partnerhersteller übergeben, mit der Bitte ein Angebot für die Umsetzung des Projektes zu erstellen.

9. Termin mit Tiny Haus Hersteller

Nun kommt es zu einem Termin mit dem Partnerhersteller. Hier wirst du anwesend sein, der Projektmanager von IndiViva und der zuständige Mitarbeiter des Herstellers. 

10. Angebotsentwicklung vom Hersteller

Der Hersteller kalkuliert anschließend, zu welchen Konditionen er die Anforderungen aus dem Projektheft für dich umsetzen kann und erstellt ein Angebot, welches er an IndiViva schickt.

11. Angebotsprüfung durch IndiViva

Wir prüfen dann das Angebot für dich, ob auch alles seine Richtigkeit hat, damit du dir darum keine Sorgen machen brauchst. Es ist gut möglich, dass wir dem Hersteller das Angebot zunächst zurückschicken, mit der Bitte um Überarbeitung, weil wir erkannt haben, dass unsere Pläne und sein Verständnis dazu bisher nicht zu 100 % übereinstimmen.

12. Überarbeitung des Angebots seitens des Herstellers

Hier setzt sich der Hersteller noch einmal hin und überarbeitet das Angebot, damit dein Traum auch wirklich zur Realität werden kann. Nun passen deine Wünsche und sein Angebot perfekt zusammen.

13. Übergabe des Angebots an dich.

Erst jetzt senden wir dir das Angebot für deine Kenntnisnahme und Überprüfung. Du kannst dir sicher sein, dass der Hersteller ganz genau verstanden hat, was du möchtest und in der Lage ist, es umzusetzen.

14. Meeting mit dir, IndiViva und dem Hersteller

Zum Schluss der Planungsphase treffen wir (IndiViva), der Hersteller und du uns noch einmal bei Zoom für ein Meeting. Hier können noch offene Fragen deinerseits geklärt werden. Du bist somit in der Lage, eine kompetente Entscheidung zu treffen, ob du mit dem Hersteller zusammenarbeiten möchtest. Und wenn du das Angebot annimmst, wird offiziell die Umsetzungsphase beginnen. Jetzt bist du von deinem Traumhaus nur noch einen Hauch entfernt.

Dein nächster Schritt zum Tiny Haus

Hört sich diese Arbeitsweise nach dem an, was du gesucht hast, um deinem Traum von einem Tiny Haus näherzukommen? Dann melde dich als Nächstes für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch an und wir können gemeinsam schauen, was du genau benötigst und ob eine Zusammenarbeit sinnvoll ist.