Tiny House Gemeindesprechstunde

Als Gemeindevertreter:in die richtigen Schritte für Tiny House Projekte gehen!

Sie sind Teil des Gemeinderats, einer Fraktion oder arbeiten in der Verwaltung einer Stadt, deren Einwohner nach Tiny Houses fragen?

Wenn Sie sich unverbindlich zum Thema Tiny House informieren möchten oder Unterstützung suchen um als Gemeinde das Bewohnen von Tiny Houses möglich zu machen, dann nehmen Sie unsere Gemeindesprechstunde wahr!

Nach Bedarf beraten wir Sie kostenlos bis zu einer Stunde. Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen und wissen nach der Sprechstunde, was Sie als nächstes tun können! Die Sprechstunde findet als Online-Videokonferenz via Zoom statt.

Im Anschluß beraten wir Sie gerne weiter auf Honorarbasis. Unser Stundensatz liegt bei 90 EUR zzgl. MwSt.

 

Termine Gemeindesprechstunde

Suchen Sie sich jetzt ganz einfach einen Termin für unsere kostenlose Gemeindesprechstunde aus!

Termin aussuchen

Ihr Ansprechpartner bei IndiViva – Dietmar Schneider

Mail: info | at | indiviva.de

  • Seit 2019 Tiny House Experte bei IndiViva, insb. für strategisch-rechtliche Fragen zu Grundstücken
  • Leiter des TinyHouseForum und Autor der AusarbeitungTiny Houses und das deutsche Baurecht – Legal wohnen im Tiny House“ (2018)
  • Beisitzer im Ortsvorstand von Bündnis90/Die Grünen in Bad Neuenahr-Ahrweiler und unterstützt dort die Stadt- und Kreistagsfraktion, zusammen mit Architekten, in städtebaulichen Fragen
  • Gelernter Elektroniker und Mechaniker, aufgewachsen im Kreis von Handwerkern und Architekten
Seit längerem beschäftigte ich mich mit der Idee auch in unserer Stadt Standplätze für Tiny Häuser zu schaffen. Da kam mir das Angebot der Sprechstunde für Gemeindevertreter sehr gelegen.
Es war ein informatives und nettes Gespräch mit Madeleine und Dietmar! Vielen Dank, daß ihr eure Erfahrung mit mir geteilt habt. Ich würde mich freuen, wenn wir auch die weiteren Schritte gemeinsam planen können!
Carsten Irle

CDU Fraktion, Hilchenbach

Ihre Gemeinde will den Bau von Tiny Houses möglich machen?

76% der Haushalte in Deutschland sind 1-2 Personen-Haushalte. Im Jahr 2030 werden es 82% sein. Gleichzeitig sind deutsche Wohnungen im Durchschnitt 92m2 groß. 

In Zeiten von kleinen Haushalten, aufgrund von immer mehr Singles, Senioren und Alleinerzieher/innen, gilt es das Augenmerk auf die individuellen Wohnbedürfnisse der Bevölkerung zu richten. Kleinere Wohneinheiten, wie Tiny Houses, können eine Alternative sein.

Wie steht es in Ihrer Gemeinde um das Wohnraumangebote für kleine Haushalte?

Lernen Sie in unserem Tiny House-Leitfaden für Gemeinden, die Möglichkeiten kennen, die Sie als Gemeindevertretung haben, das Bauen von und das Leben in Tiny Houses möglich zu machen und damit den Wohnbedürfnissen Ihrer Einwohner gerecht zu werden!