Im April 2022 gibt es in Deutschland bereits eine ganze Reihe an Tiny House Dörfer oder Siedlungen. In manchen davon sind noch Grundstücke bzw. Standplätze zu haben. Viele weitere Projekte sind in Planung und haben aus unserer Sicht Chancen umgesetzt zu werden. Die bestehenden und realistischen Tiny House Dörfer stellen wir euch in diesem Artikel vor. Er wird 2 Mal im Jahr aktualisiert (April und September).

Falls du es noch nicht gesehen hast, im Blogartikel Arten von Tiny House Grundstücken, geben wir dir eine Einführung in die verschiedenen Grundstücks-Varianten für Tiny Houses. Wenn noch nicht geschehen, lies am besten diesen Artikel zuerst, weil er als Einführung für die Grundstücksauswahl wichtig ist.

Tiny House Dörfer und Grundstücke für baugenehmigungsfähige Tiny Houses

 

Schorndorf (Baden-Württemberg)

Die Stadt Schorndorf hat drei städtische Grünflächen ausgewählt, die sich aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für konventionelle Bebauung eignen. Auf den Flächen sollen als “Wohn-Experiment” Tiny Houses aufgestellt werden. Die Häuser dürfen dort befristet, voraussichtlich für 10 Jahre, stehen. Die Tiny Houses müssen als Erstwohnsitz genutzt werden. Auf dem ersten Grundstück mit 5 Parzellen stehen inzwischen schon Tiny Houses. Ein Bewerbungstermin für die nächsten Pachtgrundstücke (jeweils auch ca. 5 Parzellen) ist noch nicht bekannt.

Biberach (Baden-Württemberg)

Die Stadt Biberach möchte die temporäre Zwischennutzung von Baugrundstücken fördern. 150 Grundstücke im Stadtgebiet wurden als geeignet für die Bebauung mit Tiny Houses identifiziert. Das Baudezernat ist aktiv an Grundstückseigentümer:innen herangetreten, um sie über die Möglichkeit einer Vermietung ihres Grundstücks und die Zwischennutzung mit Tiny Houses zu informieren. Wie genau die Grundstücke bebaut werden können, wird in jedem Einzelfall zu Prüfen sein. Das Baudezernat steht zur Beratung zur Verfügung. Eine Vermittlung der Grundstücke übernimmt die Stadt jedoch leider nicht. Eigentümer müssen ihre Grundstücke über die üblichen Medien und Online Portale eigenständig anbieten.

Grundstück gefunden? Dann plane mit IndiViva dein individuelles Traum-Häuschen dafür. Wir nehmen dich an die Hand und führen dich Schritt für Schritt durch den Prozess. Hier entlang!

Neubaugebiet Wassersack II Löffingen Dittishausen (Baden-Württemberg)

Im Löffingener Ortsteil Dittishausen entsteht das Neubaugebiet Wassersack II im. Dort sollen neben Ein- und Mehrfamilienhäusern auch 21 Tiny Houses als Wohngebäude zur dauerhaften Nutzung zugelassen werden, die in zwei Baugruppen zusammen stehen. Die Tiny Houses dürfen auf Rädern oder auch auf Fundamenten stehen. Der Bebauungsplan wurde im Juli 2021 vom Gemeinderat verabschiedet.

Neubaugebiet Adelsbach II in Winnenden (Baden-Württemberg)

Die Planung für das Neubaugebiet Adelsbach II in Winnenden läuft noch, die Aufstellung eines Bebauungsplans wurde beschlossen. In dem Wohngebiet mit Ein- und Mehrfamilienhäusern sollen voraussichtlich auch Tiny Houses einen Platz finden, und zwar als Modulhäuser auf festen Fundamenten.

Baulücken für Tiny Houses in Eislingen/Fils (Baden-Württemberg)

Die Kreisstadt Eislingen hat sich aktiv auf die Suche nach Grundstückseigentümer:innen gemacht, die ihre erschlossenen Grundstücke und Baulücken zur zeitlichen Zwischennutzung für Tiny Houses zur Verfügung stellen wollen. Geeignete Grundstücke werden in der Bauplatzbörse der Stadt veröffentlicht. Im April 2022 stehen zwei Bauplätze auf einem Grundstück im Stadtteil Eislingen Süd zur Pacht für mindestens 10 Jahre zur Verfügung. Die Details zur Nutzung der Grundstücke und zu den anfallenden Kosten werden individuell zwischen den Grundstückseigentümern und den Tiny House Besitzern vereinbart.

Tiny House Siedlung in Mühlacker (Baden-Württemberg)

Auf einem ehemaligen Senderareal in Mühlacker, auf dem der 273 Meter hohe Hauptsendemast als Kulturdenkmal erhalten blieb, soll ein 1,3 Hektar großes Areal mit Tiny Houses bebaut werden. Das Konzept sieht vor, etwa 60 Häuser von max. drei verschiedenen Herstellern aufzustellen. Die Häuser können gekauft oder gemietet werden, die Grundstücke sind per Erbpacht zu vergeben. Das Areal soll frei von PKW-Verkehr gehalten werden, Garagen und Carports werden im Zugangsbereich der Siedlung angeordnet.
Für das Projekt muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Der Gemeinderat hat den Aufstellungsbeschluss im März 2022 gefasst.

Tiny House Grundstücke im Neubaugebiet in Hüttlingen (Baden-Württemberg)

Im Plangebiet Heiligenwiesen Süd in Hüttlingen wurden in den Bebauungsplan auch 6 Grundstücke für die Bebauung mit Tiny Houses integriert. Die Kleinstwohnhäuser dürfen zweigeschossig, aber mit einer reduzierten Höhe im Vergleich zur umliegenden Bebauung errichtet werden. 

Tiny House Siedlung Stadtgärtnerei Erding (Bayern)

16 Tiny Houses sollen auf dem Gelände einer alten Stadtgärtnerei in Erding ihren Platz finden. Vorangetrieben hat das Projekt der in der Gründung befindliche Tiny House Verein Bayern, über den die Grundstücke später auch vergeben werden. Aktuell wird noch der Bebauungsplan für die neue Siedlung aufgestellt. Alle Grundstücke sind bereits reserviert.

Tiny House Siedlung Scheuerfeld in Coburg (Bayern)

Auf einem verwaisten Bauhofgelände mit einer Fläche von ca. 1,12 Hektar soll die Tiny House Siedlung mit Platz für bis zu 30 Tiny Houses entstehen. Ziel des Projekts ist es, moderne und flexible Wohnformen zu ermöglichen und günstigen Wohnraum zum Beispiel auch für Studenten anbieten zu können. Gleichzeitig soll eine kurzfristige Vermietung der Tiny Houses zu touristischen Zwecken möglich sein.
Die Grundstücke sollen für mindestens 12 Monate gepachtet werden. Eine dauerhafte Nutzung der Häuser ist vorgesehen. Ein Bebauungsplanentwurf wurde im Sommer 2021 vorgestellt.

Baugebiet “Tiny Häuser Warnitz – Bahnhofstraße” in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Angrenzend an ein vorhandenes Wohngebiet, südlich der Bahnlinie im Stadtteil Warnitz, soll auf einer Fläche von etwa 0,45 Hektar ein kleines Baugebiet für etwa fünf bis sechs fest verbaute Tiny Houses geschaffen werden. Die Nutz- und Parkflächen sowie Fahrradabstellplätze sind als Gemeinschaftsfläche geplant.
Im Januar 2022 hat die Stadt den Aufstellungsbeschluss für den neuen Bebauungsplan gefasst.

Ecovillage Hannover (Niedersachsen)

Am Rande Hannovers entsteht ein Wohnquartier mit 500 Wohneinheiten für 900 Menschen. Der erste Spatenstich erfolgte im Mai 2021. Ziel des Projekts ist das nachhaltige Bauen und Leben mit und in einer Gemeinschaft. Verschiedene Gebäude sind geplant. Neben Mehrgeschosswohnungsbauten sollen auch Tiny Houses on Wheels und Modulhäuser aufgestellt werden. Die Grundstücke sind Eigentum der Wohnungsgenossenschaft ecovillage hannover e.G.. Als Genossenschaftsmitglied kann man sich aktiv in die Entwicklung des Projekts einbringen und sich für einen Tiny House Stellplatz bewerben.

Tiny House Siedlung Steinfurt in Celle (Niedersachsen)

Platz für “Menschen, die sich in und mit den eigenen vier Wänden bewusst auf das Nötigste reduzieren möchten” bietet die Stadt Celle zukünftig auf 16 bis 18 Grundstücken im neuen Baugebiet Tiny House Siedlung Steinfurt. Voraussichtlich 50 Quadratmeter soll die maximale Grundfläche der Kleinsthäuser betragen. Der Bebauungsplan für die Siedlung wird gerade aufgestellt.

Warendorf (Nordrhein-Westfalen)
Eine 1900 Quadratmeter große Fläche in Nähe der Josefkirche soll zukünftig mit etwa 12 Tiny Houses bebaut werden können. Zunächst muss aber auch hier das Planungsrecht geschaffen werden. Die Bebauungsplanaufstellung wurde beschlossen.

Tiny Village Sölde in Dortmund (Nordrhein-Westfalen)

Das Projekt im Osten Dortmunds wird durch die Stadt selbst entwickelt. Die Häuser im Tiny Village Sölde sollen in Baugruppen organisiert gebaut werden. Dabei sind neben Tiny Houses auch Mehrfamilienhäuser geplant. Etwa 54 Wohneinheiten sollen insgesamt geschaffen werden.
Für das Gebiet wird aktuell ein Bebauungsplan entwickelt. Der Baubeginn ist derzeit für 2023 vorgesehen. Eine Mitarbeit in den Baugruppen als Grundlage zur Bewerbung ist bereits möglich.

Neubaugebiet Lindenallee III in Jülich (Nordrhein-Westfalen)

Eine “Experimentierfläche für Individualisten” will die Stadtentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG Jülich in ihrem neuesten Baugebiet Lindenallee III schaffen. Neben Ein- und Zweifamilienhäusern sollen auch bis zu 7 Kleinsthäuser mit bis zu 100m² Wohnfläche einen Platz erhalten. Ab Anfang 2023 werden die voll erschlossenen Grundstücke verpachtet. Interessierte können sich schon jetzt bei der SEG Jülich melden.

Mikro Haus Siedlung Coesfeld (Nordrhein-Westfalen)

Eine Siedlung mit 21 Mikrohäusern und 17 Einfamilienhäusern soll auf einem Grundstück des Bistums in Coesfeld entstehen. Entwickelt wird das Projekt von der VR-Westmünsterland Immobilien GmbH. Im März 2022 fand eine erste Informationsveranstaltung mit Interessierten statt. Im Moment wird daran gearbeitet, die Voraussetzungen für einen Bebauungsplan zu schaffen.

Fest steht, dass ein hoher ökologischer Standard für das Projekt angesetzt werden soll. Es soll ressourcenschonend und nachhaltig gebaut werden. Die Siedlung soll von Verkehr möglichst frei gehalten werden.  

Baugebiet für Tiny Houses und Modulhäuser in Birlenbach (Rheinland-Pfalz)

In Birlenbach-Fachingen wird geprüft, ob ausreichender Bedarf für die Entwicklung eines Baugebiets ausschließlich für Tiny Houses und Modulhäuser besteht. Grundsätzlich hat sich der Gemeinderat im Oktober 2021 bereits für das Projekt ausgesprochen. Geplant sind Grundstücke von bis zu 400m², die zum Kauf angeboten werden. Zulässig wären auf dem umfangreich begrünten Gelände eingeschossige Gebäude ohne Räder und mit einer Grundfläche von 40 bis 80m², die als Dauerwohnsitz genutzt werden sollen.

Die Interessengemeinschaft Tiny House Rheinland-Limburg sammelt nun die Kontakte der Interessenten und steht in engen Kontakt mit der Ortsgemeinde, um das Projekt in die Umsetzung zu bringen. Interessenten können sich bei Maren Busch von der Interessengemeinschaft melden (maren.busch@web.de).

Ecovillage Altmark (Sachsen-Anhalt)

10 Kilometer westlich von Salzwedel entwickelt Markus Sauter eine Siedlung für Klein- und Kleinsthäuser auf jeweils ca. 400m² großen Grundstücken. 16 Häuser mit Grundflächen von 50m² und 100m² sind vorgesehen. Zusätzlich sollen zwei Gemeinschaftsgebäude entstehen. Aktuell ist die behördliche Genehmigung des Projekts und die Aufstellung eines Bebauungsplans in Bearbeitung.
Das Grundstück soll dann in das Eigentum einer noch zu gründenden Wohnbaugenossenschaft übergehen, in der die Bewohner der Siedlung als Genossenschafter:innen gleichberechtigte Teileigentümer:innen werden. 

Bad Segeberg (Schleswig-Holstein)

Die Stadt Bad Segeberg trägt dem Bedarf an nachhaltigen und günstigen Wohnraum Rechnung und hat zu diesem Zweck eine Fläche an der Straße Bornwischen erworben, auf der ein Baugebiet für Kleinsthäuser entwickelt werden soll. Nach Auskunft der Bauamtsleiterin sei das Gelände zum Aufstellen von Minihäusern und Herbergen vorgesehen. Die konkrete Planung und die Aufstellung des Bebauungsplans sind angelaufen.

Baugebiet Erfde-Süd (Schleswig-Holstein)

Im neuen Baugebiet Erfde-Süd sollen ab 2023 etwa 160 Baugrundstücke zur Verfügung stehen, von denen etwa 20 Grundstücke für die Bebauung mit Tiny Houses vorgesehen sind, naturnah gelegen in einer von Bäumen umwachsenen Ecke des Baugebiets. Der Grundstückspreis wird etwa 100€ pro Quadratmeter betragen. 

Wochenendhaus- und Feriengebiete

Tiny House Village in Mehlmeisel (Bayern)

Das Projekt in Mehlmeisel war das erste unter dieser Bezeichnung bekannt gewordene “Tiny House Dorf” in Deutschland und hat mit der Zeit einen Wandel erfahren.

Seit 2021 bilden die Bewohner gemeinsam eine GmbH, die das Village betreibt. Neue Bewohner durchlaufen einen längeren Annäherungsprozess, bis sie schließlich dauerhaft im Village wohnen und Mitglied der GmbH werden können. Parallel wurde auch ein Bebauungsplan für das Village aufgestellt, der die zulässige Bebauung festlegt und das Dauerwohnen auf dem Stellplatz erlaubt.

Aktuell leben dort 28 Bewohner und es stehen 12 freie Stellplätze zur Verfügung. Zusätzlich werden 4 Tiny Houses als Hotel angeboten, für alle, die einmal ins Tiny-House-Leben reinschnuppern wollen. Daneben gibt es verschiedene Gemeinschaftshäuser.

Tiny House Siedlung Rennertshofen Hütting (Bayern)

Anschließend an seine existierende Hofstelle plant der Landwirt Stefan Huber eine neue Siedlung für Tiny Houses on Wheels. Der Umweltausschuss des Kreistags hat im Oktober 2021 seine Empfehlung für das Projekt ausgesprochen.
20 Stellplätze mit einer Größe von 100 bis 200m² sind geplant und werden mit jährlichen Pachtverträgen vergeben. Sowohl das Dauerwohnen als auch das Angebot von Ferienunterkünften sollen in der Siedlung möglich sein. 

Campingplätze

Tiny House Siedlung Albgau bei Karlsruhe (Baden-Württemberg)

Seit 2019 betreibt der Verein “Tiny Houses für Karlsruhe” die Tiny House Siedlung Albgau auf dem Campingplatz Waldbronn. Die Siedlung bietet Stellflächen für bis zu 8 Tiny Houses on Wheels mit Höhen bis zu 4m und eine Gemeinschaftsfläche. Die Gemeinde duldet die Anmeldung eines Erstwohnsitzes. Um einen Stellplatz zu bekommen, ist die Mitgliedschaft im dem Tiny House Verein erforderlich.

Tiny House Dorf Hornburg (Niedersachsen)

In dem Tiny House Dorf gibt es insgesamt 115 Grundstücke mit Größen von 100 bis 200 Quadratmetern. Darauf können Häuser bis 40 Quadratmetern Grundfläche und 5m Firsthöhe errichtet werden. Die Grundstücke müssen in Form einer Teilhaberschaft am Campingplatz erworben werden. Die Anmeldung als Erstwohnsitz ist möglich. Die Erschließungsarbeiten für den letzten Bauabschnitt sollten 2021 starten.

Lilleby Tiny House Dorf in Hollenbeck bei Hamburg (Schleswig-Holstein)

Das Tiny House Dorf Lilleby soll ein Platz zum gemeinsamen Wohnen und Arbeiten für 12 bis 15 Personen im Herzen eines Naturparks werden. Neben dem Tiny House Stellplatz ist auch ein Raum im Haupthaus in der Miete inbegriffen, so dass die Voraussetzungen für einen Erstwohnsitz gegeben sein sollen. Gewerberäume können zusätzlich angemietet werden. Bewerbungen können direkt an den Betreiber gestellt werden.

Tiny House Siedlung am Itzstedter See (Schleswig-Holstein)

Der alte Campingplatz Seerögen am Itzstedter See wird derzeit komplett entrümpelt und auf Vordermann gebracht. Ab Juni 2021 sollen die ersten von insgesamt 60 Tiny House Stellplätzen bezogen werden. Auf den Parzellen von etwa 300 Quadratmetern Größe sollen ausschließlich ökologische mobile Häuser aus Holz mit maximal 40m² Grundfläche aufgestellt werden. Ganzjahresnutzer sind willkommen, eine Anmeldung als Erstwohnsitz ist jedoch nicht möglich.

Quelle Fotos: von unseren Herstellern – 1 KMS, 2 Zimmerei Otto, 3 Tiny Hepperle

Grundstück gefunden? Dann plane mit IndiViva dein individuelles Traum-Häuschen dafür. Wir nehmen dich an die Hand und führen dich Schritt für Schritt durch den Prozess. Hier entlang!